ELKE
Trauer-Rednerin

Unser Blog

Gedanken

Neben der klassischen Erdbestattung auf dem Friedhof gibt es weitere Möglichkeiten der individuellen Bestattung

 

RuheForst - FriedWald - Baumbestattung

Der Wald ist eine naturverbundene Alternative zum Friedhof. Auf künstliche Dekoration wird verzichtet. Der Wald übernimmt die Grabpflege.

Voraussetzung für eine Bestattung im Wald ist die Kremation des Verstorbenen, sowie eine biologisch abbaubare Urne.

Im Ruheforst haben Sie die Möglichkeit einer Beisetzung mit Begleitung oder im Stillen. Hier kann die Beisetzung ganz nach den Wünschen des Verstorbenen oder nach Ihren Wünschen gestaltet werden.

Es gibt keinen festen Ablauf und keine Vorgaben.

 

Tree of Life®

Eine schöne und sehr individuelle Alternative zur “klassischen” Friedhofsbestattung ist Tree of Life®, eine Form der Baumbestattung. Dafür wird die Asche eines Verstorbenen an ein Vertragsunternehmen im Ausland, z.B. in der Schweiz oder den Niederlanden überführt. Hier wird die Asche des Verstorbenen mit Bodensubstrat vermengt und zusammen mit einem jungen Baum Ihrer Wahl in einen Topf gepflanzt. Aus der Asche zieht das Bäumchen Nährstoffe. Nach einer Durchwurzelungszeit von 6 bis 12 Monaten ist der Baum pflanzfertig und wird den Angehörigen übergeben.

Die Idee dahinter ist, dass aus der Asche eines Verstorbenen ein Baum erwächst. Der Gedanke, dass eine geliebte Person in einem Baum “weiterlebt”, ist vielen ein angenehmer Gedanke. Von dem Verstorbenen bleibt – anders als bei anderen Bestattungsformen – etwas “Lebendiges” und “Greifbares” zurück. Es ist eine legale Methode, die Asche – wenn auch in Form eines Baumes – mit nach Hause zu nehmen.

 

Seebestattung

Ursprünglich wurden Seebestattungen als maritime Tradition ausschließlich für Gefallene auf dem Meer von anderen Seefahrern durchgeführt

Heutzutage finden viele Menschen Gefallen an der Vorstellung, in der Natur die letzte Ruhe zu finden und fernab eines Friedhofs bestattet zu werden.

Bereits seit den 70er Jahren ist dies in Deutschland möglich – je nach Bundesland zu abweichenden Bedingungen.

Einige Menschen wünschen sich eine Seebestattung auch deshalb, weil sie sich aufgrund ihres Berufs, ihrer Heimat oder aber persönlichen Erlebnissen stark mit dem Meer verbunden fühlen.

 

 

Diamantbestattung

Die Diamantbestattung ist genau genommen keine eigenständige Bestattungsart. Sie ist vielmehr eine weitere Verarbeitung eines Teils der Asche nach der Kremation.

Der Diamant ist eine ganz individuelle Erinnerung an eine verstorbene Person.

Man kann immer nur einen Teil der Asche zu einem Diamanten pressen lassen. Der größere Teil der Asche wird beispielsweise auf einem Friedhof beigesetzt.

 

Durch die Verwendung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.